• Home
  • Sechs Gründe für eine Partnerschaft mit einem ex…

Sechs Gründe für Third-Party Maintenance

Die Umstellung von der traditionellen Wartung durch den Originalgerätehersteller (Engl.: Original Equipment Manufacturer, kurz: OEM) auf die Wartung durch einen externen, herstellerunabhängigen Third-Party Maintenance (TPM) Dienstleister erfreut sich großer Beliebtheit.

Warum? Third-Party Maintenance Anbieter haben den Vorteil, dass sie umfassende IT-Supportlösungen flexibel und bis zu 70 % günstiger als die OEM anbieten.

Externe Anbieter von Third-Party Maintenance haben den IT-Wartungsmarkt revolutioniert, indem sie es Unternehmen ermöglichen, die Nutzungsdauer ihrer Server-, Speicher- und Netzwerk-Hardware um fünf oder sogar bis zu zehn Jahre zu verlängern.

TPM-Anbieter können sich voll und ganz auf ihre Kunden konzentrieren: so schützen Sie Ihre IT-Investitionen und erhöhen die Lebensdauer Ihrer IT-Assets bei gleichzeitiger Gewährleistung der Betriebskontinuität und Servicequalität. Zusätzlich bieten sie

  • Herstellerunabhängige Expertenberatung
  • Stark reduzierte IT-Kosten
  • Erhöhte Flexibilität und Zuverlässigkeit von Serviceverträgen
  • Unterstützung bei der Erzielung größerer wirtschaftlicher und ökologischer Nachhaltigkeit

Branchenunabhängig überdenken Unternehmen ihre Prioritäten und steigen auf die Wartung durch externe Dienstleister um.

Ist herstellerunabhängige Wartung das Richtige für Ihr Unternehmen?

Lesen Sie weiter und erfahren Sie alle Details zu den sechs Gründen für einen Wechsel.